Zum Hauptinhalt springen
Klinikdirektorin
Annette DuveAnnette Duve

Vitos Klinik Hofheim

Frau Dr. Duve ist seit Juli 2014 die Klinikdirektorin der Vitos Klinik Hofheim.

Die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und – psychotherapie versorgt Kinder- und Jugendliche aus den fünf südhessischen Landkreisen an den Standorten Riedstadt, Höchst im Odenwald, Dietzenbach und Heppenheim. Im Rahmen eines Modellprojekts nach §64b des Sozialgesetzbuches V behandeln wir individualisiert und patientenzentriert in flexiblen Settings stationär, tagesklinisch, ambulant-akut und ambulant, perspektivisch auch zu Hause. Auf einer DBT-A-Schwerpunktstation unterstützen wir Jugendliche darin ihre Gefühle besser zu regulieren. In enger Vernetzung mit Kooperationspartnern kümmern wir uns besonders um Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen der Schule fern bleiben.

Annette Duve

Frau Dr. Annette Duve ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie  und  Psychotherapie. Nach Auslandsstudium und mehrjähriger ärztlicher Tätigkeit im westlichen Afrika hat sie in Herborn die Facharzt-Weiterbildung abgeschlossen. Seit 2016 leitet sie am Standort Riedstadt als einem von wenigen in Deutschland ein Modellprojekt nach §64b des Sozialgesetzbuches V zur Entwicklung individualisierter Behandlungsmethoden.

Sie verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung im Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie.

(Auszug)

Symposium Transitions-Psychiatrie: Adoleszentenversorgung i.R. eines Modellprojekts: Gelungene Kooperation zwischen Kinder- und Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie, Annette Duve, Harald Scherk, Vitos Akademie, Giessen, 31.08.2018

Modellprojekt: Von der Idee zur Umsetzung, Workshop Symposium Home Treatment- Die Zukunft gestalten, Annette Duve, Harald Scherk, Vitos Akademie, Bad Nauheim, 7.9.2017

Depressionen im Kindes- und Jugendalter: Symposium Vitos Klinik Hofheim 14.6.2017, jährlich  Bündnis gegen Depression Darmstadt

Transition aus kinder- und jugendpsychoiatrischer Sicht, ZNS Südhessen, 04.03.17, Bensheim

Versorgungsforschung und Versorgungsmodelle: Besonderheiten eines Modellprojekts in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Symposium DGPPN-Kongress, 24.11.2016, Berlin

Neue Behandlungswege in der KJP am Beispiel emotionaler Dysregulation: Symposium Vitos Klinik Hofheim 13.4.2016

Suizidalität im Kindes-und Jugendalter: 08.10.2015 Fachtag Kooperation Jugendhilfe Groß-Gerau

Schulabsentismus aus Kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht: 12.03.2015 Fachtag Kooperation Jugendhilfe Bergstraße

Sie erreichen Frau Dr. Duve per E-Mail:

annette.duve@vitos-riedstadt.de

oder telefonisch über ihr Sekretariat:

Tel. 06158 - 183 - 334

Besondere Angebote der Vitos Klinik Hofheim

Das bundesweite Modellvorhaben nach §64b SGB V ermöglicht eine individualisierte psychiatrische Behandlung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich stärker an den Bedürfnissen der Patienten orientiert. Unter Wahrung der Behandlungskontinuität werden die Patienten je nach Bedarf voll-, teilstationär oder in neuen Therapieformen intensiv ambulant- akut  oder zu Hause behandelt. Schwerpunkte sind dabei die Förderung von Ressourcen und begleitete Reintegration in das bzw. Verbleib im sozialen Umfeld. Als eine von wenigen Kliniken schließt dies die Kinder- und Jugend-Psychiatrie und fast alle Kostenträger ein. Das Projekt wird in Kooperation mit der Uni Dresden qualitativ und quantitativ beforscht.

 

Im Tierhaus Kunterbunt leben unsere Ziegen Luna und Tessa, die beiden Esel Calypso und Janosch, sowie die Pferde Bärbel und Emi. Das tiergestützte Angebot setzt sich aus Einzel- und Gruppentherapien, Tierversorgungsgruppen,  Arbeitstherapie, ambulanten tiergestützten Gruppenterminen  sowie dem Angebot von Elterntraining zusammen.

Im Umgang mit den Tieren können unsere Patienten positive Beziehungserfahrungen machen, Selbstwirksamkeit erleben, Lebensfreude empfinden, Verantwortung übernehmen und ihr Selbstwertgefühl steigern. Wir arbeiten hierbei ressourcen- und handlungsorientiert. Therapeutische Inhalte werden in Resonanz zum Tier direkt erfahr- und erlebbar.

Im Rahmen des besonderen Behandlungsschwerpunktes Schulabsentismus bieten wir eine Spezialsprechstunde, bei der auch kurzfristige Anmeldungen möglich sind, eine wöchentliche tiefenpsychologisch- und prozessorientierte Schulabsentismus-Gruppe für Patienten zwischen 13 und 18 Jahren, die sich in Begleitung zweier Therapeutinnen austauschen und gegenseitig unterstützen, ein spezielles ergotherapeutisches Angebot für jüngere Kinder oder besonders stark angsterkrankte Jugendliche zur Stabilisierung, Alltagsstrukturierung und Verbesserung der Selbstwirksamkeit, das auf eine Rückkehr in einen geregelten (Schul-)Alltag vorbereitet, eine Elterngruppe sowie eine stationäre Behandlung, die durch den Besuch der Schule auf unserem Klinikgelände begleitet wird.

Erfahren Sie mehr in unserem Vitos Blog.

Unsere DBT- A Behandlung kann sowohl stationär auf unserer DBT-A-Schwerpunktstation als auch ambulant in Anspruch genommen werden. Die Behandlung richtet sich vorrangig an Jugendliche mit Problemen in der Emotionsregulation. Hauptziel der Behandlung ist die Stabilisierung der Jugendlichen. Sie werden dabei unterstützt, schädliche Verhaltensweisen abzubauen und alternative Fertigkeiten aufzubauen. Voraussetzung für die Behandlung ist das Interesse der Jugendlichen an der Behandlung und die Bereitschaft der Sorgeberechtigten bzw. Bezugspersonen zur Mitarbeit.

Die Behandlung setzt sich aus Einzeltherapie, einer Skillsgruppe, Achtsamkeitstraining und Gesprächen mit den Eltern bzw. Bezugspersonen zusammen, wenn alle 5 Module durchlaufen werden, dauert die Behandlung ca. 16 Wochen. Im stationären Rahmen wird die Behandlung durch spezifische Gruppentherapieangebote, Fachtherapien wie der Ergotherapie oder Bewegungstherapie, sowie dem Besuch der Klinikschule ergänzt.

Steckbrief

Position seit: 2014
Bereich: Kinder- und Jugenpsychiatrie, -psychosomatik, -psychotherapie
Standorte: Riedstadt, Höchst/Ow., Dietzenbach und Heppenheim

Video

Arbeiten als Arzt/Ärztin
Vitos Klinik Hofheim